Was erwarten wir?

Einstellungsvoraussetzungen

Zur täglichen Arbeit gehören die Auseinandersetzung mit Gesetzestexten und die Umsetzung des Steuerrechts in die Praxis. Dafür brauchen Sie gute Deutschkenntnisse, ein Gefühl für Zahlen und Berechnungen und Freude daran, die Arbeit mit dem Computer umzusetzen. In der späteren Tätigkeit werden Sie direkt mit Bürgerinnen und Bürgern Kontakt haben und müssen die Verwaltungsvorgänge verständlich und bürgerfreundlich erklären können.

Daher gelten folgende Einstellungsvoraussetzungen:

  • Mindestens mittlerer Schulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss mit guten Noten (Durchschnitt 3,0 oder besser);
    Deutsche Staatsbürgerschaft oder Staatsbürgerschaft eines EU-Mitgliedstaats;
  • Die gesetzlichen Höchstaltersgrenzen müssen zum Zeitpunkt der Einstellung erfüllt sein. Nach derzeitiger Rechtslage erfolgt eine Einstellung bis zur Vollendung des 40. Lebensjahres. Weitere Ausnahmen sind nach § 19 der Laufbahnverordnung des Landes Brandenburg möglich;
  • Wünschenswert sind vertiefte Sprachkenntnisse in Englisch und/oder Polnisch;
  • Wünschenswert bei ausländischen Bewerbenden sind Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau vergleichbar C1 oder besser.